Google-Verlauf löschen – so geht´s am PC und Smartphone

„Sie können Ihren gesamten gespeicherten Suchverlauf herunterladen, um eine Liste der gesuchten Begriffe anzuzeigen“, so die Website von Google. Die herunterladbare Sammlung umfasst Begriffe, die Benutzer „gegoogelt“ haben, einschließlich Informationen, die möglicherweise sensibler sind, wie medizinische Symptome oder die Namen von Blind Dates.

Google ermöglicht es Ihnen also, eine archivierte Liste aller Dinge herunterzuladen, nach denen Sie jemals gesucht haben. Sie können auch den Browserverlauf und somit den gesamten Verlauf der suche bei google löschen, bitte wie folgt vorgehen.

So haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf Ihre Daten

Die Liste endet nicht bei der Suchmaschinenfunktion von Google. Es enthält auch die Dokumentation der Suche in den E-Mail-Konten und Adressen der Benutzer, die möglicherweise in Google Maps eingegeben wurden. Die Bandbreite der verfügbaren personenbezogenen Daten hat Anlass zu Bedenken hinsichtlich der potenziellen Schwachstelle der Datenbanken gegeben.

Google hat gesagt, dass das Unternehmen sich der Gefahren bewusst ist, die mit der Speicherung einer großen Menge an persönlichen Informationen auf Heimcomputern verbunden sind, und warnt die Benutzer mit einer Nachricht, bevor sie ihr gesamtes Sucharchiv herunterladen, und bittet die Benutzer, „bitte lesen Sie dies sorgfältig durch, es ist nicht das übliche Blaulicht“, das normalerweise in Warnmeldungen zu sehen ist.

„Wenn Sie sich entschieden haben, Ihre Daten anderweitig zu verwenden, recherchieren Sie bitte die Datenexportrichtlinien Ihres Ziels“, lautet die Meldung. „Andernfalls, wenn Sie den Dienst jemals verlassen wollen, müssen Sie Ihre Daten möglicherweise zurücklassen.“

Google Suchverlauf

So können Sie Ihren Google-Verlauf herunterladen:

  • Schritt 1: Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  • Schritt 2: Zeigen Sie Ihre Web- und App-Aktivität an.
  • Schritt 3: Klicken Sie oben rechts auf der Seite auf das Symbol und wählen Sie „Download“.
  • Schritt 4: Klicken Sie auf „Archiv erstellen“.
  • Schritt 5: Wenn Ihr persönliches Archiv zum Herunterladen bereit ist, sendet Ihnen Google eine E-Mail. Sie können das Archiv dann im „Takeout Folder“ Ihres Google Drive einsehen. Sie können die Liste auch als zip-Datei mit JSON-Dateien auf Ihren Computer herunterladen.

So können Sie Ihren Google-Verlauf löschen:

  • Schritt 1: Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  • Schritt 2: Zeigen Sie Ihre Web- und App-Aktivität an.
  • Schritt 3: Klicken Sie in der rechten oberen Ecke der Seite auf das Symbol und wählen Sie „Elemente entfernen“.
  • Schritt 4: Wählen Sie den Zeitraum, für den Sie Elemente löschen möchten. Um Ihren gesamten Verlauf zu löschen, wählen Sie „The Beginning of Time“.
  • Schritt 5: Klicken Sie auf „Entfernen“.

Es gibt auch Möglichkeiten, einzelne Suchbegriffe, Suchen, die in jüngeren Perioden stattgefunden haben, und Suchen von mobilen oder Tablet-PCs zu löschen.

Aber nur weil ein Benutzer seine Suchhistorie löscht, bedeutet das nicht, dass sie vollständig verschwindet.

Die Suchanfragen „sind nicht mehr mit Ihrem Google-Konto verknüpft“. Das Unternehmen schreibt jedoch, dass Google „die Aktivitäten separat speichern kann, um Spam und Missbrauch zu verhindern und unsere Dienste zu verbessern“.

admin

View more posts from this author